Zum Anfang springen

Haria


Die Gegend um Haria, im Norden der Insel gelegen, macht ihrem Beinamen 'Tal der 1000 Palmen' Ehre. Ganz genau sind es - 1723. Doch Scherz beiseite - mehr als 1000 dieser schlanken Gewächse gibt es garantiert in den fruchtbaren Tälern rund um Haria. Nach Yaiza ist Haria das zweitschönste Dorf Lanzarotes.

Die Plaza de la Constitución bildet zusammen mit dem im klassizistischen Stil erbauten Rathaus das Zentrum des Ortes. Inmitten üppig blühender Bougainvillea ist auf dem gepflegten Platz der Treffpunkt der Einheimischen. Für einen kleinen Plausch ist immer Zeit und außerdem laden einige kleine Bars zu Wein und typisch kanarischen Tapas ein.


Casa l'Cura - Saal Casa l'Cura - Restaurant Haria ist auch eine Station auf der "Nordtour", die in den Urlaubsorten von diversen Reiseveranstaltern angeboten wird. Die Casa l'Cura, ein typisch kanarisches Restaurant, wird von einigen Bussen angesteuert. Im in der 1. Etage gelegenen Saal wird den Bustouristen ein Buffet mit für Lanzarote typischen Speisen geboten.

Hier oben im Norden Lanzarotes wird auch recht viel Landwirtschaft betrieben. Vor allem Kartoffeln, Hirse, Linsen, Mais und Wein sind zu sehen. Früher wurden Opuntien, das sind Kakteen, auf großen Feldern angebaut.


Restaurants


Casa 'Cura' - Calle Nueva 1, unten: typisch kanarisches Restaurant, oben: Saal für Reisegruppen







Karte Haria - Satellitenansicht

Bitte aktivieren Sie in Ihrem Browser Javascript, um die Karte und das Satellitenbild anzuzeigen.




Seitenanfang